Friede den Palästen?

“Ruf doch mal beim LKA an, die haben die Nummer von Oma Elfriede auf jeden Fall! Da musste nich ma den Nachnamen wissen.” Peter Macheli denkt praktisch. Elena Jupiter lässt immer mal wieder ihre Telefone qualvoll sterben und mit ihnen selbstverständlich alle Telefonnummern, die ausschliesslich in den Gehirnen dieser Geräte ihr tristes Binärsein fristen. Peter hat deshalb gerade die Nummer vom Landeskriminalamt an den Kühlschrank magnetet. “Oma Elfriede selber ruft dort auch immer an, sie fragte James Bond letztens, wie er denn ihr neuliches Gespräch mit Erna Krawuttke einschätze. Ihrer Meinung nach habe sie doch das Ofencurry ausgiebig gelobt, Erna spräche jetzt aber nicht mehr mit ihr. James konnte allerdings das Protokoll nicht finden.”
Leicht genervt von den Reden ihres Mannes und immer noch auf der Suche nach einem vor Jahren angelegten Adressbuch, schüttet Elena Jupiter ihre Handtasche in den Korridor. “Die Kassenzettel speichern die auch, falls man mal was reklamieren muss. Einfach James Bond anrufen und nach ‘ner Kopie fragen.” strapaziert Peter sie beim Anblick des bunten Sammelsuriums weiter. In diesem Moment meldet sich die Freisprecheinrichtung von Machelis Handy aus der Hosentasche: “Hier spricht Mielke, Erwin Mielke, LKA Neuländer Straße. Herr Macheli, wir haben ihre dünnen Späße jetzt alle gehört. Nun spammen Sie die Leitung nicht weiter mit Schlüsselworten zu. Die Technik ist empfindlich, wir könnten sonst gegebenenfalls mit Schadenersatzforderungen auf Sie zukommen. Und nehmen Sie gefälligst den linken Zeigefinger aus der Nase, wenn der Staat mit Ihnen spricht!”

Kommentare

Diskutieren Sie mit: