Journalistenreise nach Kosovo

 

Von Tobias Strahl. Vom 23. bis 31. Juli findet in Prizren, der heimlichen Hauptstadt Kosovos, das “Dokufest”, ein internationales Dokumentar- und Kurzfilmfestival, statt. Wir, die Autoren vom “Sehnsuchtsort”, fahren nach Prizren und laden vier weitere JournalistInnen ein, uns zu begleiten.

Das 2002 initiierte “Dokufest” war das erste Filmfestival Kosovos und zählt heute zu den wichtigsten Veranstaltungen dieser Art auf dem Balkan. Zum zehnjährigen Jubiläum des “Dokufest” werden vom 23. bis 31. Juli diese Jahres wieder mehr als hundert Beiträge aus Übersee, Europa sowie dem gesamten Balkanraum zu sehen sein.

Kosovo, insbesondere die im Süden des Landes gelege Stadt Prizren, ist reich an lebendiger Geschichte. Der jüngste Konflikt hat seine Spuren im Land hinterlassen. Bis heute schwelen zahlreiche Brandherde unter der Oberfläche eines sich scheinbar allmählich stabilisierenden Alltags weiter; die Situation der ethnischen Minderheiten im Land oder etwa die ungeklärte Frage des Schicksals des serbischen Kulturerbes, um nur zwei der wichtigsten Brennpunkte zu nennen, bergen bis heute enorme soziale Sprengkraft. Diesen Problemen nachzugehen, ist neben dem Besuch des “Dokufest” ein Ziel unserer gemeinsamen Reise.

Doch Kosovo hat mehr zu bieten: neben ernsten Problemen hat das Land eine junge, immens kreative soziokulturelle Szene vorzuweisen. Zahlreiche Künstler aller Gattungen treffen in Prizren anlässlich des “Dokufest” aufeinander. Die Stadt selbst ist umgeben von der Kulisse des grandiosen Sar-Planina-Gebirges. Unweit Prizren liegen die mittelalterlichen Klöster Decani, Gracanica und der serbisch-orthodoxe Bischofssitz Pec.

Die Autoren des Sehnsuchtsort möchten anlässlich des “Dokufest” 2011 den Blick auf das in Europa weitgehend isolierte Kosovo lenken. Neben dem kulturellem Reichtum und den landschaftlichen Vorzügen sollen die großen Probleme Kosovos während der Reise thematisiert werden. Wir bieten vier JournalistInnen, unabhängig von der Publikation für die sie arbeiten, an, diese Reise zu begleiten. Mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung in der Region, Ortskenntnis und zahlreiche Kontakte gewährleisten den Erfolg jeder unserer gemeinsamen Unternehmung.

Zu ausgewählten Themen zu recherchieren sowie eine langfristig orientierte Partnerschaft mit den Akteuren des “Dokufest” zu etablieren, um den kulturellen Austausch zwischen Deutschland und Kosovo zu fördern, sind die maßgeblichen Motive der Reise. 

Wenn Sie JournalistIn sind und Interesse daran haben, uns auf dieser Reise zu begleiten, bitten wir Sie, unter sehnsuchtsort@googlemail.com Kontakt zu uns aufzunehmen.

Kommentare

Diskutieren Sie mit: